Presse News

|

Pressemeldungen aus Deutschland

 |  Mittwoch, 28. Juni 2017

Schock für Berliner Beinahe-Lottokönige: Berliner Kurier druckte die falschen Zahlen

Berlin Familie Neumann aus der Stadtrandsiedlung Malchow durfte nur für ganz kurze Zeit vom großen Lottoglück träumen. Jens Neumann und seine Mutter Hiltrud waren sich sicher, den Euro-Jackpot vom 31. März mit über 60 Millionen Euro geknackt zu haben. Doch die Freude währte nur kurz.

Am Morgen nach der Ziehung verglichen beide die Zahlen mit denen, die in ihrer Zeitung standen. Doch ausgerechnet in der Ausgabe vom 1. April war dem Berliner Kurier eine Panne unterlaufen. Dort waren die Gewinner-Zahlen der Ziehung der Vorwoche abgedruckt worden. Und genau diese Zahlen hatte Familie Neumann getippt.

Der verhinderte Lotto-Millionär Jens Neumann nimmt das Wechselbad der Gefühle dennoch gelassen. radioBERLIN 88,8 vom rbb sagte er: „Unsere Familie hatte noch nie viel Glück im Leben und da habe ich mir gedacht, warum sollten wir mal Glück haben.“ Heute (Mittwoch, 19.04.) kam ein Entschuldigungsschreiben des Verlags. Darin heißt es lapidar: Solche Fehler könnten vorkommen. Deshalb stünde bei den abgedruckten Zahlen aus Glücksspielen immer ‚ohne Gewähr‘. Mutter Hiltrud Neumann ist nach dem Schock für ein paar Tage an die Nordsee gereist. Einen Blumenstrauß für den erlittenen Schock gab es für seine Mutter nicht, sagte Jens Neumann weiter.

Rundfunk Berlin-Brandenburg radioBerlin 88,8 Chef vom Dienst
Tel.: +49 (0)30 979 93-34 210
Fax: +49 (0)30 979 93-34 219 aktuell@radioberlin.de planung@radioberlin.de