Presse News

|

Pressemeldungen aus Deutschland

 |  Samstag, 27. Mai 2017

„Sensationsfund in Brasilien“

Die Besiedelungsgeschichte Amerikas muss neu geschrieben werden dies zeigt die „Terra X“-Dokumentation „Sensationsfund in Brasilien Die ersten Amerikaner“ am Sonntag, 19. Februar 2017, 19.30 Uhr, im ZDF. Lange ging die Forschung davon aus, dass vor 12 000 Jahren eiszeitliche Jäger aus Asien über eine Landbrücke zu Fuß auf den amerikanischen Kontinent eingewandert waren. Clovis First hieß diese Theorie nach dem Fundort Clovis/USA. In der brasilianischen Serra da Capivara lebten allerdings schon vor 30 000 Jahren Menschen.

Die Archäologin Niède Guidon war die Erste, die Spuren dieser frühen Amerikaner entdeckte: Holzkohlefeuer und Felsbilder. Eine verlässliche Datierung konnte aber erst 2016 durch eine Thermolumineszenz-Analyse erfolgen. Sie erbrachte ein Ergebnis, dass die Clovis-First-Theorie endgültig widerlegt: Die ältesten Fundschichten sind mindestens 30 000 Jahre alt, also 18 000 Jahre älter als die Funde in Clovis/USA. Der Wissenschaft stellt sich nun die Frage: Woher kamen die ersten Amerikaner?

Ansprechpartnerin: Magda Huthmann, Telefon: 06131 70-12149; Presse-Desk, Telefon: 06131 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/terrax

ZDF Presse und Information Telefon: +49-6131-70-12121


Bildinformationen

"Sensationsfund in Brasilien"
Erste Hinweise auf das Alter der Zeichnungen in der Serra da Capivara ergaben sich aus den Motiven. Kannten die ersten Amerikaner Riesenfaultiere, Riesengürteltiere und Säbelzahnkatzen aus eigener Anschauung? Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDF/Stefan Zengerle"